Gedanken zum Jahreswechsel: Stadt Sinsheim

Seitenbereiche

Diese Website verwendet Cookies und/oder externe Dienste

Um unsere Website für Sie optimal gestalten und fortlaufend verbessern zu können, würden wir gerne Cookies verwenden und/oder externe Daten laden. Durch Bestätigen des Buttons „Akzeptieren“ stimmen Sie der Verwendung aller Dienste zu. Über den Button „Mehr“ können Sie einzeln auswählen, welche Dienste Sie zulassen möchten. Sie können Ihre Zustimmung und Einwilligung jederzeit widerrufen.

Cookie-Banner
Marketing

Diese Technologien werden von Werbetreibenden verwendet, um Anzeigen zu schalten, die für Ihre Interessen relevant sind.

Freinet-Online
FreiNet-Online ist ein Datenbanksystem zur Unterstützung und Förderung des bürgerschaftlichen und ehrenamtlichen Engagements in Deutschland und in Europa.Wir verwenden den Webanalysedienst-Software Matomo (www.matomo.org), einem Dienst des Anbieters InnoCraft Ltd., 150 Willis St, 6011 Wellington, Neuseeland, („Mataomo“) auf Basis unseres berechtigten Interesses an der statistischen Analyse des Nutzerverhaltens zu Optimierungs- und Marketingzwecken gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO Daten gesammelt und gespeichert.
Verarbeitungsunternehmen
FreiNet-OnlineDr. Günther LachnitJan RademacherBurkhardtstraße 2464342 Seeheim-Jugenheim InnoCraft150 Willis St, 6011 Wellington, New Zealand
Datenverarbeitungszwecke

Diese Liste stellt die Zwecke der Datenerhebung und -verarbeitung dar. Eine Einwilligung gilt nur für die angegebenen Zwecke. Die gesammelten Daten können nicht für einen anderen als den unten aufgeführten Zweck verwendet oder gespeichert werden.

Diese Liste stellt die Zwecke der Datenerhebung und -verarbeitung dar.

  • Analyse
  • Optimierung
Einwilligungshinweis

Bitte beachten Sie, dass bei Ihrer Einwilligung zu einem Dienst auch das Laden von externen Daten sowie die Weitergabe personenbezogener Daten an diesen Dienst erlaubt wird.

Genutzte Technologien
  • Cookies
Erhobene Daten

Diese Liste enthält alle (persönlichen) Daten, die von oder durch die Nutzung dieses Dienstes gesammelt werden.

Diese Liste enthält alle (persönlichen) Daten, die von oder durch die Nutzung dieses Dienstes gesammelt werden.

  • Anonymisierte IP-Adresse
  • Browser-Informationen
  • Datum und Uhrzeit des Besuchs
  • Geräteinformationen
  • Angeklickte oder heruntergeladene Dateien
  • Geografischer Standort
  • Angeklickte Links zu externen Domains
  • Anzahl der Besuche
  • Seitentitel
  • Referrer URL
  • Bildschirmauflösung
  • Zeitpunkt des ersten Besuchs des Benutzers
  • Zeitpunkt des vorherigen Besuchs des Benutzers
  • Zeitzone
  • Nutzungsdaten
  • User Agent
  • Nutzer-ID
  • Seiten-URL
 
Rechtsgrundlage

Im Folgenden wird die nach Art. 6 I 1 DSGVO geforderte Rechtsgrundlage für die Verarbeitung von personenbezogenen Daten genannt.

Im Folgenden wird die erforderliche Rechtsgrundlage für die Verarbeitung von Daten genannt.

  • Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. a DSGVO
Ort der Verarbeitung
Europäische Union
Aufbewahrungsdauer

Die Aufbewahrungsfrist ist die Zeitspanne, in der die gesammelten Daten für die Verarbeitung gespeichert werden. Die Daten müssen gelöscht werden, sobald sie für die angegebenen Verarbeitungszwecke nicht mehr benötigt werden.

Die Aufbewahrungsfrist ist die Zeitspanne, in der die gesammelten Daten für die Verarbeitung gespeichert werden. Die Daten müssen gelöscht werden, sobald sie für die angegebenen Verarbeitungszwecke nicht mehr benötigt werden. Die Daten werden gelöscht, sobald sie nicht mehr für die Verarbeitungszwecke benötigt werden.
Datenempfänger
  • InnoCraft
Datenschutzbeauftragter der verarbeitenden Firma

Nachfolgend finden Sie die E-Mail-Adresse des Datenschutzbeauftragten des verarbeitenden Unternehmens.

Nachfolgend finden Sie die E-Mail-Adresse des Datenschutzbeauftragten des verarbeitenden Unternehmens. privacy@matomo.org

Klicken Sie hier, um die Datenschutzbestimmungen des Datenverarbeiters zu lesen
Funktionell

Diese Technologien ermöglichen es uns, die Nutzung der Website zu analysieren, um die Leistung zu messen und zu verbessern.

YouTube

Dies ist ein Dienst zum Anzeigen von Videoinhalten.

Verarbeitungsunternehmen

Google Ireland Limited
Google Building Gordon House, 4 Barrow St, Dublin, D04 E5W5, Ireland

Datenverarbeitungszwecke

Diese Liste stellt die Zwecke der Datenerhebung und -verarbeitung dar. Eine Einwilligung gilt nur für die angegebenen Zwecke. Die gesammelten Daten können nicht für einen anderen als den unten aufgeführten Zweck verwendet oder gespeichert werden.

  • Videos anzeigen
Einwilligungshinweis

Bitte beachten Sie, dass bei Ihrer Einwilligung zu einem Dienst auch das Laden von externen Daten sowie die Weitergabe personenbezogener Daten an diesen Dienst erlaubt wird.

Genutzte Technologien
  • Cookies (falls "Privacy-Enhanced Mode" nicht aktiviert ist)
Erhobene Daten

Diese Liste enthält alle (persönlichen) Daten, die von oder durch die Nutzung dieses Dienstes gesammelt werden.

  • IP-Adresse
  • Referrer-URL
  • Geräte-Informationen
  • Gesehene Videos
Rechtsgrundlage

Im Folgenden wird die nach Art. 6 I 1 DSGVO geforderte Rechtsgrundlage für die Verarbeitung von personenbezogenen Daten genannt.

  • Art. 6 Abs. 1 s. 1 lit. a DSGVO
Ort der Verarbeitung

Europäische Union

Aufbewahrungsdauer

Die Aufbewahrungsfrist ist die Zeitspanne, in der die gesammelten Daten für die Verarbeitung gespeichert werden. Die Daten müssen gelöscht werden, sobald sie für die angegebenen Verarbeitungszwecke nicht mehr benötigt werden.

Die Daten werden gelöscht, sobald sie nicht mehr für die Verarbeitungszwecke benötigt werden.

Datenempfänger
  • Alphabet Inc.
  • Google LLC
  • Google Ireland Limited
Datenschutzbeauftragter der verarbeitenden Firma

Nachfolgend finden Sie die E-Mail-Adresse des Datenschutzbeauftragten des verarbeitenden Unternehmens.

https://support.google.com/policies/contact/general_privacy_form

Weitergabe an Drittländer

Einige Services leiten die erfassten Daten an ein anderes Land weiter. Nachfolgend finden Sie eine Liste der Länder, in die die Daten übertragen werden. Dies kann für verschiedene Zwecke der Fall sein, z. B. zum Speichern oder Verarbeiten.

Weltweit

Klicken Sie hier, um die Datenschutzbestimmungen des Datenverarbeiters zu lesen
Klicken Sie hier, um auf allen Domains des verarbeitenden Unternehmens zu widersprechen
Klicken Sie hier, um die Cookie-Richtlinie des Datenverarbeiters zu lesen
Essentiell

Diese Technologien sind erforderlich, um die Kernfunktionalität der Webseite zu aktivieren.

Online-Formulare

Ermöglicht die Bedienung von Online-Formularen.

Verarbeitungsunternehmen
Stadt Sinsheim
Genutzte Technologien
  • Cookies akzeptieren
Erhobene Daten

Diese Liste enthält alle (persönlichen) Daten, die von oder durch die Nutzung dieses Dienstes gesammelt werden.

  • IP-Adresse
  • Browser-Informationen
Rechtsgrundlage

Im Folgenden wird die nach Art. 6 I 1 DSGVO geforderte Rechtsgrundlage für die Verarbeitung von personenbezogenen Daten genannt.

  • Art. 6 Abs. 1 s. 1 lit. a DSGVO
Ort der Verarbeitung

Europäische Union

Aufbewahrungsdauer

Die Aufbewahrungsfrist ist die Zeitspanne, in der die gesammelten Daten für die Verarbeitung gespeichert werden. Die Daten müssen gelöscht werden, sobald sie für die angegebenen Verarbeitungszwecke nicht mehr benötigt werden.

Die Daten werden gelöscht, sobald sie nicht mehr für die Verarbeitungszwecke benötigt werden.

Klicken Sie hier, um die Datenschutzbestimmungen des Datenverarbeiters zu lesen
Hängeakten
Fenster mit Sinsheim-Wappen
Rathaus Detail
Hängeakten
Fenster mit Sinsheim-Wappen
Rathaus Detail

Gedanken zum Jahreswechsel 2022/2023

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

hoffnungsvoll sind wir in das Jahr 2022 gestartet. Wir wollten die letzten, durch Corona hervorgerufenen, Einschränkungen hinter uns lassen. Unser normales Leben sollte wieder zurückkehren. Wir wollten endlich wieder Feste feiern und Veranstaltungen unserer Vereine und Kulturtreibenden genießen. Ein neues Leben, in dem sich die Pandemie zur Endemie wandeln sollte, sollte Einzug halten.

Meine Freude hält sich in Grenzen. Das neue Leben, es kam völlig anders. Freude und Hoffnung scheinen schwer erreichbar. Mit dem Angriffskrieg von Russland auf die Ukraine veränderte sich die Welt von einem auf den anderen Tag grundlegend. Wir stehen vor den größten Herausforderungen seit dem zweiten Weltkrieg, kämpfen mit einer vorher undenkbaren Energiekrise, die Weltwirtschaft geht auf Talfahrt und mit ihr auch Europa. Unser Land bekommt dies in unterschiedlichen Ausprägungen bis hinein in die Keimzelle unserer Demokratie, die Städte und Gemeinden, zu spüren, so auch in unserer Stadt. Inflation und eine sich anbahnende Rezession werden massive Auswirkungen auf unser Leben haben. Viel mehr als bisher wird unsere Gesellschaft gefordert sein.

Diese Rahmenbedingungen stellen auch unser kommunalpolitisches Handeln in ein anderes Licht. Groß werden dabei die Herausforderungen sein. Noch mehr als je zuvor werden wir abwägen müssen zwischen wünschenswert und machbar. Dabei werden nicht alle Entscheidungen und Projekte auf ungeteilte Zustimmung und Befürwortung stoßen. Das liegt in der Natur der Sache, ist der subjektiven Einschätzung jedes Einzelnen geschuldet und Kern unserer Demokratie. Ich wünsche mir, dass wir diesbezügliche Diskussionen mit der notwendigen Sachlichkeit führen und den gegenseitigen Respekt wahren. Wir als Verwaltung werden bei Projekten von besonderem Interesse wie bisher umfassend informieren, entsprechende Veranstaltungen durchführen und bei der Durchführung der Maßnahmen auch die Pforten während der Bauzeit öffnen.

Im Haushalt 2023, der am 16.12.2022 von unserem Gemeinderat beschlossen wurde, sind Investitionsmaßnahmen in Höhe von 30,7 Mio. € vorgesehen:

Zur Finanzierung stehen u.a. Landes-/Bundeszuweisungen, Veräußerungserlöse aus Grundstücks- und Gebäudeveräußerungen in Höhe von 17,0 Mio. € zur Verfügung.

Zur teilweisen Finanzierung des investiven Bereichs ist eine Kreditaufnahme in Höhe von 9,9 Mio. € notwendig.

Die Schwerpunkte dieser Investitionskosten liegen in folgenden Aufgabenbereichen:

  • Wohn- und Geschäftsgebäude 96.000 €
    (VE* 200.000 €)
    (ant. Zuschuss 2023: 43.000 €)
    Umbaumaßnahmen „Marktstraße 54“ Hilsbach im Rahmen des Förderprogramms „Wohnraum für Geflüchtete“                                                                                    
  • Feuerschutz 2.909.100 €
    (VE 8.355.000 €)
    (ant. Zuschüsse 2023: 263.000 €)
    Insbesondere:
    - Erwerb von Feuerlöschfahrzeugen
    - Neubau Feuerwehrgerätehaus Sinsheim
    - Stromerzeuger für die Notstromeinspeisung in den Feuerwehrgerätehäusern
  • Katastrophen-/Bevölkerungsschutz 96.000 €
    - Erneuerung von zwei Sirenenanlagen in der Gesamtstadt
    - Mobile Notstromgeneratoren als Netzersatzanlage für die Notstromversorgung der Mehrzweckhallen
    - mobile Tankanlagen
  • Schulen 8.569.000 €
    (VE 6.500.000 €)
    (ant. Zuschüsse 2023: 4.405.800 €)
    Insbesondere:
    - Generalsanierung Grundschule Reihen
    - Generalsanierung Kraichgau Realschule
  • Tageseinrichtungen für Kinder 5.624.800 €
    (VE 4.851.000 €)
    (ant. Zuschüsse 2023: 470.600 €)
    Insbesondere:
    - Neubau Kindergarten Dühren
    - Umbau der ehem. Gaststätte „Schönblick“ zur Kindertagesstätte Eschelbach
    - Errichtung Kindergarten in Modulbauweise Hilsbach/Weiler
  • Investitionskostenzuschüsse zur Förderung von konfessionellen Kindergärten 308.300 €
    (VE 1.360.000 €)
    Insbesondere:
    - Brandschutzmaßnahme Kath. Kiga St. Michael Sinsheim
  • Stadt- und Ortssanierung 150.000 €
    (ant. Zuschüsse 2023 ca. 90.000 €)
    Insbesondere:
    - Sanierung Wiesental/Innenstadt-Ost
    - Sanierungsgebiet „Ortskern Steinsfurt“
  • Flurbereinigung Ehrstädt 250.000 €
    Modernisierung Wirtschaftswege im Rahmen der Flurbereinigung (städt. Anteil)
  • Schnelles Internet 258.000 €
    (VE 100.000 €)
    Insbesondere:
    Investitionsumlage an den Zweckverband High-Speed-Netz Rhein Neckar
  • Radwegverbindungen 600.000 €
    (ant. Zuschüsse 2023: 540.000 €)
    - Radwegverbindung Hoffenheim-Sinsheim
    - Radwegverbindung Steinsfurt-Adersbach
  • Straßen, Wege, Plätze, Brücken 3.838.000 €
    (VE 3.970.000 €)
    (ant. Zuschüsse/Kostenerstattungen 1.948.800 €)
    Insbesondere:
    - Straßenbeleuchtung, Umrüstung auf LED-Beleuchtung
    - Gehwegausbau im Zuge des Glasfasernetzausbaus
    - Ausbau Dührener Straße/Muthstraße Sinsheim
    - Ersatzbau Elsenzbrücke „Mühlstraße“ Stadtteil Reihen
    - Neubau Pfohlhofbrücke Stadtteil Steinsfurt
    - Ausbau „Alte Waibstadter Straße“ Durchführung Vergabeverfahren
    - Anbindung Gutenbergstraße an die Schwarzwaldstraße (L550) Sinsheim, Planung
  • Baugebiete 673.000 €
    (VE 745.000 €)
    (Veräußerungserlöse Bauplätze)
    - BG „Bründel“ Stadtteil Dühren
    - BG „Heinzengrund“ Stadtteil Ehrstädt
  • Erholungseinrichtungen 454.000 €
    (ant. Zuschuss 2023: 220.000 €)
    - Neubau Dorfplatz Hoffenheim
    - Erweiterung Erlebnisweg Eichelberg Hilsbach
  • Spielplätze und Anlagen 520.000 €
    (ant. Zuschuss/Spenden 2023: 200.000 €)
    Insbesondere:
    - Neugestaltung Spielplatz Burg Steinsberg Weiler
    - Austausch Spielgeräte für Spielplätze 
  • Verkehrsbetriebe/ÖPNV 520.000 €
    (VE 372.000 €)
    (ant. Zuschuss 2023: 391.000 €)
    Insbesondere:
    - Ertüchtigung Bushaltestellen (20 Stück)
  • Hochwasserschutz 2.177.000 €
    (VE 460.000 €)
    (ant. Zuschüsse 2023: 43.800 €)
    Insbesondere:
    - Investitionskostenzuschuss Zweckverband Hochwasserschutz Elsenz-Schwarzbach (Ausbau Elsenz Abschnitt III, Ilvesbach, Elsenz Ortslage)
    - Hochwasserschutzmaßnahmen Ehrstädt
    - Hochwasserrückhaltung „Ursenbach“ Hoffenheim, Planung Ausbaumaßnahme aus Ergebnis Sicherheitsüberprüfung
    - Hochwasserrückhaltung „Reihenbach“ Reihen
    - Hochwasserrückhaltung „Hinter der Mühle“ Sinsheim
    - Hochwasserschutzmaßnahmen im Rahmen der Starkregengefahrenkarten: Stadtteil Dühren, Stadtteil Eschelbach, Planung, Stadtteil Hoffenheim, Planung
    - Hochwasserrückhaltung „Bruch“ Stadtteil Rohrbach, Planung
  • Friedhofs- und Bestattungswesen 70.000 €
    Insbesondere:
    - neue Grabanlagen, Urnengräber/-stelen Stadt und Stadtteile
    - Erweiterung Stelenanlage mit Fundamentierung Friedhof Steinsfurt
    - Erweiterung Stelenanlage mit Fundamentierung Friedhof Weiler
  • Städt. Bauhof
    Neukauf von Fahrzeugen, Maschinen und Geräten  798.500 €
    Neubau BA II, Herstellung Außenanlage Teil 2 150.000 €
    Neubau BA IV, Steinmetzwerkstatt 230.000 €
  • Winterdienstausstattung 81.000 €
  • Grundstücksverkehr 1.600.000 €
    Erwerb von bebauten Grundstücken 850.000 €
    (Veräußerungserlöse u.a.: 1,0 Mio. €)
    Erwerb von unbebauten Grundstücken 750.000 €
    (Veräußerungserlöse: 7,275 Mio. €,  insbesondere Verkauf Gewerbegrundstücke GI-Süd)

*Verpflichtungsermächtigung: geplante Aufwendungen in künftigen Haushaltsjahren

Im Bereich der Stadtwerke werden wir Investitionen in folgenden Bereichen vorsehen:

  • Wasserversorgung 2.503.000 €
    - Bewegliches Vermögen (für Netz, Tiefbau und Verwaltung) 122.000 €
    - Neuordnung und Sicherung der Wasserversorgung (Zentralstandort, Hochbehälter) 1,651 Mio € (davon insbesondere Erneuerung Trafostationen Brunnen/Pumpwerke 400.000 € und Fortsetzung Neubau in der Dührener Straße 1,0 Mio. €)
    - Leitungsnetz 730.000 € (Fortsetzung Sanierung)
  • Abwasserbeseitigung 4.082.000 €
    - Bewegliches Vermögen (für Kläranlagen und Kanäle) 130.000 €
    - Bauwerke Kläranlagen 2.442.000 € (davon insbesondere Umsetzung Phosphorelimination auf der Kläranlage Sinsheim 2.000.000 €)
    - Kanäle 1,417 Mio. € (davon insbesondere Kanalneubau in Baugebieten Bründel 483.000 € und Heinzengrund 494.000 € sowie Fortsetzung Kanalsanierungen 250.000 €)
  • Freibad 35.000 €
    Bewegliches Vermögen (Gerätschaften)

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

das Jahr 2023 wird uns fordern. Dabei treibt mich die Verrohung unserer Gesellschaft um. Wir werden mehr denn je bereit sein müssen, zu teilen und für Mitmenschen zu sorgen. Die (finanziellen) Ressourcen werden knapper. Staat und Stadt können nicht alles leisten. Es werden noch mehr Gemeinsinn und der Blick für den Mitmenschen erforderlich sein. Und wir müssen mehr denn je dankbar für das Erreichte sein. Lassen wir uns deshalb den Mut für unser Tun zum Wohle der Menschen nicht nehmen und treiben wir auch im Jahr 2023 wichtige Themen und Projekte weiter voran. Dabei hoffe ich, dass sich die wirtschaftliche Lage nicht ganz so dramatisch negativ entwickelt, wie das manche Experten erwarten. Auch hoffe ich, dass der Arbeitsmarkt stabil bleibt und Lieferengpässe nicht zur massiven Verteuerung unserer nicht mehr aufzuhaltenden Großprojekte wie der Sanierung der Kraichgau Realschule, des Neubaus Kindergarten Dühren und des Neubaus Feuerwehrhaus Sinsheim führen.

Auch in diesem Jahr möchte ich mich sehr herzlich für die angenehme, konstruktive und vertrauensvolle Zusammenarbeit mit dem Gemeinderat bedanken. Mit großem Gemeinsinn und dem Bestreben, das Beste für unsere Bürgerschaft zu erreichen, haben wir schwere Zeiten gemeistert und gehen die schwierigen vor uns liegenden Aufgaben an. Vorrangig geht es dabei um die Themen Klimaschutz, Schaffung von Wohnraum und den Erhalt unserer Infrastruktur.

Aufrichtig danken will ich auch den Ortschaftsräten, meinen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, den vielen ehrenamtlich Tätigen in unseren zahlreichen Vereinen, Organisationen und Kirchen. In diesen Dank schließe ich all jene Mitbürgerinnen und Mitbürger ein, die sich um das Gemeinwohl bemühen und im Stillen wirken, indem sie kranken und hilfebedürftigen Menschen zur Seite stehen. Es gab viel beeindruckendes gesellschaftliches Engagement zu beobachten, große gegenseitige Unterstützung auch bei der Unterbringung von Flüchtlingen vor allem aus der Ukraine. In dem Zusammenhang gilt mein ganz besonderer Dank der Ukraine-Hilfe Sinsheim um die geschätzten Mitbürger Roland Sadowi und Hubert Pittorf, aber auch allen, die unterstützt, geholfen und gespendet haben.

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

obwohl mir die allgemeine welt- und europapolitische Lage Kummer bereitet, blicke ich doch halbwegs optimistisch in das Jahr 2023.

In diesem Optimismus sehe ich mich vor allem durch die Einstellung vieler Bürgerinnen und Bürger in unserer Stadt bestätigt. Denken wir an das große Engagement unserer Vereine und Organisationen, an den sozialen Einsatz im kirchlichen Bereich, an die beispielhafte Arbeit der ehrenamtlichen Rettungseinrichtungen wie Feuerwehr, Rotes Kreuz (Helfer vor Ort), THW und DLRG – ohne deren Hilfen wäre unsere Gemeinschaft ärmer, ohne ihren täglichen Einsatz Not und Drangsal noch viel größer. Vieles nehmen wir als selbstverständlich hin. Dass dahinter großes Engagement und häufig der selbstlose Verzicht auf Freizeit stecken, fassen wir vielleicht allzu häufig als Selbstverständlichkeit auf.

An dieses Engagement zu erinnern und gleichzeitig den zahlreichen Helferinnen und Helfern herzlichen und tief empfundenen Dank dafür auszusprechen, ist mir in diesem Jahr ein ganz besonderes Bedürfnis.

In den Dank beziehe ich ausdrücklich die Kirchengemeinden mit ein. Als Stadt sind wir froh, ein vertrauensvolles Verhältnis zu den Kirchengemeinden zu haben, erfüllen diese doch wichtige gesellschaftliche Aufgaben.

Besonderen Dank spreche ich auch der Dietmar Hopp Stiftung, vornehmlich dem Stifter, unserem Ehrenbürger Dietmar Hopp, aus. Die Unterstützung der Dietmar Hopp Stiftung für unsere Stadt in den unterschiedlichsten Bereichen ist von unermesslich großem Wert.

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

wir haben auch weiterhin Vieles zu bewältigen. Mit Engagement und Einsatzbereitschaft kann uns das gelingen. Darauf hoffen wir auch für das neue Jahr, das mit einer Fülle von Erwartungen vor uns liegt.

Schon heute freue ich mich, Sie zu unserem Festwochenende „50 Jahre Große Kreisstadt“ am 24. und 25. Juni einladen zu dürfen. Auch hier ermöglicht es die ehrenamtliche Unterstützung von Bürgerinnen und Bürgern, Vereinen, Institutionen und Organisationen, dass wir zwei Tage lang bei einem spannenden und bunten Rahmenprogramm den besonderen Anlass gemeinsam feiern können. Eine besondere Ehre ist es mir, unseren Landrat Stefan Dallinger zur Eröffnung begrüßen zu dürfen.

In diesem Sinne wünschen ich sowie die Ortsvorsteherin und die Ortsvorsteher ein gesegnetes Weihnachtsfest und für das kommende Jahr Glück, Erfolg, Gesundheit und Gottes reichen Segen.

Herzlichst

Jörg Albrecht
Oberbürgermeister

Alexander Hotz  
Adersbach                

Alexander Speer
Dühren           

Frank Wintterle
Ehrstädt

Wolfgang Maier
Eschelbach

Ulrike Bauer
Hasselbach

Martin Gund
Hilsbach

Karlheinz Hess
Hoffenheim

Willibald Hönig
Reihen

Friedhelm Zoller
Rohrbach

Rüdiger Pyck
Steinsfurt                        

Edgar Bucher
Waldangelloch

Manfred Wiedl
Weiler