Startseite

Veranstaltungskalender

.Dezember Januar Februar März April Mai Juni Juli August September Oktober November

05.02.2022 | 9:00 - 17:00 Uhr

Eröffnungswochenende „Historischer Lichdi-Laden im Stadtmuseum“

Ausstellungen & Vorträge Feiern & Feste Führungen Gesellschaftliche Vielfalt Kultur & Freizeittipps Stadtteile Veranstaltungen für Kinder

Veranstaltungsort

Stadtmuseum Sinsheim

Kurzbeschreibung

Das Stadtmuseum Sinsheim lädt mit bunten Aktionen und bei freiem Eintritt zum großen Eröffnungswochenende des neuen Ausstellungsbereiches "Historischer Lichdi-Laden" ein.


Beschreibung

Das „Lichdi-Lädle“ ist etwas ganz Besonderes. Von der antiken Holztheke, über die Registrierkasse mit Kurbel bis hin zum historischen Warensortiment wurden über 1.600 nostalgische Unikate aufbewahrt und sorgfältig gepflegt. Die Geschichte des Lichdi-Ladens beginnt im Jahre 1905. Adolf Lichdi erwarb ein Anwesen am sogenannten „Carlebuckel“ an der Hauptstraße in Sinsheim und machte mit dem durchschlagenden Slogan: „frisch – gut – billig“ auf sich aufmerksam. In seinem Kolonialwarenladen gab es alle Dinge für den täglichen Gebrauch und gleichzeitig ausgefallene Köstlichkeiten. Nach dem Tod von Adolf Lichdi im Jahr 1933 führte seine Frau Kätchen den Kolonialwarenladen. Ihr Enkel Wolfram Glück übernahm diesen im Jahr 1960 und setzte die Tradition lange als Hobby fort und öffnete den Laden für Besucher an unterschiedlichen Orten. Das Stadtmuseum Sinsheim konnte mit Hilfe von zahlreichen Sponsoren ein Stück Sinsheimer Geschichte bewahren und den historischen Kolonialwarenladen auch für die Zukunft sichern. Am Eröffnungswochenende ist das Museum bei freiem Eintritt an beiden Tagen geöffnet. Die Tourist-Info gibt Anregungen für das Entdecken der Region. Es finden verschiedene Aktionen im Bürgersaal statt und kleine Speisen und Getränke werden angeboten. Große und kleine Besucher können den historischen Lichdi-Laden erkunden. Veranstalter: Stadtmuseum Sinsheim Eintritt: Während des Eröffnungswochenendes ist im gesamten Museum der Eintritt frei!


06.02.2022 | 11-17 Uhr

Eröffnungswochenende „Historischer Lichdi-Laden im Stadtmuseum“

Ausstellungen & Vorträge Feiern & Feste Führungen Gesellschaftliche Vielfalt Kultur & Freizeittipps Stadtteile Veranstaltungen für Kinder

Veranstaltungsort

Stadtmuseum Sinsheim

Kurzbeschreibung

Das Stadtmuseum Sinsheim lädt mit bunten Aktionen und bei freiem Eintritt zum großen Eröffnungswochenende des neuen Ausstellungsbereiches "Historischer Lichdi-Laden" ein.


Beschreibung

Das „Lichdi-Lädle“ ist etwas ganz Besonderes. Von der antiken Holztheke, über die Registrierkasse mit Kurbel bis hin zum historischen Warensortiment wurden über 1.600 nostalgische Unikate aufbewahrt und sorgfältig gepflegt. Die Geschichte des Lichdi-Ladens beginnt im Jahre 1905. Adolf Lichdi erwarb ein Anwesen am sogenannten „Carlebuckel“ an der Hauptstraße in Sinsheim und machte mit dem durchschlagenden Slogan: „frisch – gut – billig“ auf sich aufmerksam. In seinem Kolonialwarenladen gab es alle Dinge für den täglichen Gebrauch und gleichzeitig ausgefallene Köstlichkeiten. Nach dem Tod von Adolf Lichdi im Jahr 1933 führte seine Frau Kätchen den Kolonialwarenladen. Ihr Enkel Wolfram Glück übernahm diesen im Jahr 1960 und setzte die Tradition lange als Hobby fort und öffnete den Laden für Besucher an unterschiedlichen Orten. Das Stadtmuseum Sinsheim konnte mit Hilfe von zahlreichen Sponsoren ein Stück Sinsheimer Geschichte bewahren und den historischen Kolonialwarenladen auch für die Zukunft sichern. Am Eröffnungswochenende ist das Museum bei freiem Eintritt an beiden Tagen geöffnet. Die Tourist-Info gibt Anregungen für das Entdecken der Region. Es finden verschiedene Aktionen im Bürgersaal statt und kleine Speisen und Getränke werden angeboten. Große und kleine Besucher können den historischen Lichdi-Laden erkunden. Veranstalter: Stadtmuseum Sinsheim Eintritt: Während des Eröffnungswochenendes ist im gesamten Museum der Eintritt frei!


24.02.2022 | 19:30 Uhr

Vortrag „Ein höchst gefährlicher Mensch“ - Aus dem Leben des Räubers und Wilderers Johann Rothenbühler aus Rohrbach bei Sinsheim

Ausstellungen & Vorträge Führungen Gesellschaftliche Vielfalt Kultur & Freizeittipps Stadtteile Unterhaltung

Veranstaltungsort

Stadtmuseum Sinsheim

Kurzbeschreibung

Deserteur und Gefängnisausbrecher, Räuber und Wilderer, Messerstecher und Flintenheld: der Lebensweg des 1792 in Rohrbach bei Sinsheim geborenen Johann Rothenbühler erscheint spannend wie ein Abenteuerroman.


Beschreibung

„Ein höchst gefährlicher Mensch“ - Aus dem Leben des Räubers und Wilderers Johann Rothenbühler aus Rohrbach bei SinsheimVortrag von Jan Wiechert, Kriminalhistoriker Deserteur und Gefängnisausbrecher, Räuber und Wilderer, Messerstecher und Flintenheld: der Lebensweg des 1792 in Rohrbach bei Sinsheim geborenen Johann Rothenbühler erscheint spannend wie ein Abenteuerroman. In der ersten Hälfte des 19. Jahrhunderts gehörte er zu den berüchtigtsten und gefährlichsten Verbrechern des Großherzogtums Baden und sorgte für Aufsehen, weil er seinen Verfolgern ein ums andere Mal zu entkommen vermochte. Der Historiker Jan Wiechert ist den Spuren Rothenbühlers gefolgt und breitet die faszinierende Biografie eines fast vergessenen Rohrbachers aus.  Veranstalter: Stadtmuseum Sinsheim  Abendkasse 5 €  Behindertengerechter Zugang zum Veranstaltungssaal


 

Stadtverwaltung Sinsheim

Amt für Wirtschaftsförderung, Tourismus und Öffentlichkeitsarbeit
Wilhelmstraße 14-18
74889 Sinsheim

Abteilung Kultur, Sport und Vereine

Elena Aleev

Sachbearbeiterin

Tel.: 07261 404-168
Fax: 07261 404-4504
Gebäude Wilhelmstraße 14-16
Raum 105
Aufgaben

Kultur