Startseite

Veranstaltungskalender

10.09.2017 - 30.12.2017

Shoah - Ausstellung in der Synagoge

Bild von der Ausstellung in der Synagoge
Bild von der Ausstellung

Veranstalter

Alte Synagoge Steinsfurt e.V.

Veranstaltungsort

Ehemalige Synagoge Steinsfurt

Kurzbeschreibung

Shoah

Die Ausstellung erinnert an Menschen aus Steinsfurt, die im 3. Reich umgebracht wurden, weil sie Juden waren.

Sie ist am 10. September 2017, dem Tag des offenen Denkmals, von 11:30 bis 17:30 zu sehen.

Danach ist die Ausstellung an folgenden Sonntagen von 14 Uhr bis 17 Uhr geöffnet:

17. September, 24. September, 1. Oktober

Weitere Terminvereinbarungen bis zum Jahresende über synagog <at> synagoge-steinsfurt.org




06.11.2017 - 15.12.2017

22. Jahresausstellung des Kunstkreises Kraichgau e.V.

Veranstalter

Kunstkreis Kraichgau e.V.

Veranstaltungsort

Rathaus Sinsheim
Wilhelmstr. 14-18
74889 Sinsheim

Beschreibung

22. Jahresausstellung des Kunstkreises Kraichgau e.V.

Zur Vernissage seiner 22. Jahresausstellung lädt der Kunstkreis Kraichgau e.V. ins Sinsheimer Rathaus ein. Wie jedes Jahr präsentieren Künstlerinnen und Künstler aus dem Kraichgau in dieser schon traditionellen Ausstellung ein breites Spektrum von Werken von gegenständlich bis abstrakt und in verschiedenen Techniken.
Die Ausstellung kann bis zum Freitag, den 15.12.2017 während der Öffnungszeiten des Rathauses besucht werden.

Vernissage: Montag 06.11.2017 – 18:30 Uhr

 

Öffnungszeiten:

Mo. bis Do.: 08:00 bis 16:00 Uhr

Mi.: 08:00 bis 18:00 Uhr

Fr.: 08:00-12:00 Uhr

 

Veranstalter: Stadt Sinsheim/Kunstkreis Kraichgau e.V.


14.11.2017 19:30

Aufbruch in die Elektromobilität – auch im ländlichen Raum?


Veranstalter

NABU (Naturschutzbund) Sinsheim
Hasselbach
Grundstraße 25
74889 Sinsheim

Veranstaltungsort

Musiksaal Wilhelmi-Gymnasium

Kurzbeschreibung

Wie lassen sich Elektrofahrzeuge sinnvoll in Mobilitätskonzepte für ländliche Regionen einbinden, welchen Beitrag kann das Elektroauto im Zusammenspiel mit Modellen wie Car-Sharing und ÖPNV zu nachhaltiger Mobilität im ländlichen Raum leisten?   Wohin geht die Entwicklung? Welche Erfahrungen aus der Praxis gibt es?


Beschreibung

Aufbruch in die Elektromobilität – auch im ländlichen Raum?

Eine Veranstaltung des NABU Sinsheim und der Heinrich-Böll-Stiftung

In Baden-Württemberg, wo 70 Prozent der Landesfläche ländlich geprägt ist, sind viele Menschen für den Weg zur Arbeit oder den Arztbesuch auf das Auto angewiesen. Gerade im ländlichen Raum ist daher die Frage nach modernen Verkehrskonzepten für den Umweltschutz vor Ort vordringlich. Dabei wird oftmals die Elektromobilität als eine mögliche Lösung angepriesen. Gleichzeitig ist die Umsetzung von entsprechenden Projekten durch besondere Herausforderungen gekennzeichnet. Die Ladesäulendichte ist geringer und die gefahrenen Strecken sind in der Regel länger.

Wie lassen sich Elektrofahrzeuge sinnvoll in Mobilitätskonzepte für ländliche Regionen einbinden, welchen Beitrag kann das Elektroauto im Zusammenspiel mit Modellen wie Car-Sharing und ÖPNV zu nachhaltiger Mobilität im ländlichen Raum leisten?  Welche Rolle kann es spielen, um die Erreichbarkeit von Einrichtungen der Grundversorgung sicherzustellen? Ist Elektromobilität bereits mit dem heutigen Stand der Technik eine echte Alternative zu "klassischen" Fahrzeugen?  Wohin geht die Entwicklung? Welche Erfahrungen aus der Praxis gibt es?


 

Stadtverwaltung Sinsheim

Amt für Wirtschaftsförderung, Tourismus und Öffentlichkeitsarbeit
Wilhelmstraße 14-18
74889 Sinsheim

Abteilung Kultur, Sport und Vereine

Tel.: 07261 404-166
E-Mail-Kontakt

Abteilung Stadtmarketing

Tel.: 07261 404-118
E-Mail-Kontakt