Startseite

Aktuelles

Suche

Die Vorweihnachtszeit ist für ihre Besinnlichkeit bekannt. Zeit um innezuhalten und auch Danke zu sagen. Dies war auch Anlass für ein erstes Sponsoren-Come-Together der Heimattage-Unterstützer.   Gut 25 Sponsoren folgten der Einladung der Geschäftsstelle Heimattage am vergangenen Freitag zur Abendveranstaltung in die Stiftskirche Sunnisheim. Dies ließ sich auch Landrat Stefan Dallinger nicht nehmen. Er war als Hausherr persönlich vor Ort und begrüßte die eingeladenen Gäste zusammen mit Oberbürgermeister Jörg Albrecht.   Nach einem feierlichen Eröffnungsstück des Kammermusikensembles der Musikschule, begrüßte OB Albrecht die geladenen Gäste. Er blickte auf die Zeit seit dem Beschluss der Heimattage 2020 zurück, gab Informationen und gewährte einen kurzen Ausblick auf die nächste Zeit. Vor allem aber die Worte des Dankes standen bei der überaus bedeutsamen Veranstaltung im Vordergrund: „Ich bedanke mich herzlich bei allen Sponsoren, Unterstützern und Spendern. Es freut mich sehr zwei Jahre im Voraus die zugesagte Unterstützung und Rückendeckung aus der Wirtschaft zu haben. Dies verspricht ganz Großes.“   Auch Landrat Stefan Dallinger gab in seinem Grußwort zu: „Ich hätte mir für die Heimattage Baden-Württemberg 2020 keine andere Stadt aus dem Rhein-Neckar-Kreis besser vorstellen können als Sinsheim.“   Nach einer erstklassigen Showeinlage durch den Zauberkünstler Uwe Hofstätte r wurden Partnerschilder an die Sponsoren übergeben. Diese können nun sichtbar in den Unternehmensräumlichkeiten aufgehängt werden. So darf offiziell gezeigt werden: Wir sind Partner der Heimattage Baden-Württemberg 2020.   Zum Abschluss überrascht der Oberbürgermeister die Gäste mit einer Exklusivität. Vor wenigen Tagen erst wurde der Kreationsprozess einer Heimattage-Wurst durch die Fleischer-Innung Sinsheim abgeschlossen. Diese präsentierten ihre Heimattage-Wurst vor Ort und alle Anwesenden durften als Erstes probieren - die Resonanz: durchweg positiv und sehr lecker! Mit dem Sponsoren-Come-Together wollte es die Geschäftsstelle den Unterstützern ermöglichen, sich untereinander zu vernetzen. „Alle Sponsoren haben eins gemeinsam: Sie unterstützen die Heimattage. Daher bietet es sich an, dass man sich untereinander kennenlernt und austauschen kann. Vielleicht ergeben sich daraus neue Möglichkeiten“, erläutert Geschäftsstellenleiterin Ines Kern. So wurden im Anschluss an den offiziellen Teil interessante Gespräche untereinander geführt. „Ich kann mir nach diesem erfolgreichen Event vorstellen, dass es nicht bei diesem einzigen Netzwerktreffen bleibt“, ergänzte OB Albrecht.   Wir danken den Premiumsponsoren: Volksbank Kraichgau eG, Sparkasse Kraichgau, SAP SE den Hauptsponsoren: Wüteria Mineralquellen GmbH & Co. KG, Heidelberger Brauerei GmbH, Rhein-Neckar-Kreis, Nussbaum Medien St. Leon-Rot GmbH & Co. KG den Sponsoren: Gebhardt Fördertechnik GmbH, S-Immobilien Kraichgau GmbH, UP Urbane Projekte GmbH, MVV Energie AG, EnBW Energie Baden-Württemberg AG, Fischer GmbH & Co. KG, Technik Museum Sinsheim, WIRCON GmbH, AVR UmweltService GmbH, BLANCO GmbH +Co KG, PEKKIP HOLDING GmbH   den Förderern: Katharinenstift Sinsheim, Stadtwerke Sinsheim Versorgungs GmbH & Co. KG, Wirtschaftsforum Sinsheim e.V., SEEKER BAUER LUTZ Partnerschaft mbB, Lutz Rogalla GmbH, Schmitt + Meissner GmbH, AKO KUNSTSTOFFE ALFRED KOLB GmbH, GWG mbH, Sauter Elektrotechnik GmbH & Co. KG, Willaredt Ingenieure PartG mbH , Alfred Bohn GmbH & Co. KG, Otto Zimmermann Maschinen- und Apparatebau GmbH   den Freunden: Neudel Kartonagen & Schachteln GmbH, USS GmbH, Töniges GmbH

mehr...

Rund 400 Tage vor den Heimattagen 2020 tagte erstmals das Lenkungsgremium in Sinsheim. Das Lenkungsgremium besteht aus Vertreterinnen und Vertretern des Staatsministeriums, des Wissenschaftsministeriums, des Regierungspräsidiums Karlsruhe, des Arbeitskreises Heimatpflege, der Geschäftsstelle Heimattage und Oberbürgermeister Jörg Albrecht. Er begrüßte die Teilnehmer im Sinsheimer Rathaus. Anschließend stellte Ines Kern, Leiterin der Geschäftsstelle Heimattage, den aktuellen Planungsstand vor. Rund 100 Veranstaltungen aus den vier Arbeitskreisen „Heimat.Geschichte“, „Heimat.Moderne“, “Heimat.Kultur“ und „Heimat.Leben“ sind bereits terminiert und versprechen den Bürgerinnen und Bürgern ein buntes, vielseitiges Jahr. Bis zum 30. Juni 2019 können noch Veranstaltungen für das Jahresprogramm bei der Geschäftsstelle gemeldet werden. Danach wird das Jahresprogramm aufbereitet und gedruckt. Auch erste Ideen zur Großveranstaltung Baden-Württemberg-Tag (21.-24. Mai 2020) konnten dem Lenkungsgremium präsentiert werden. Allgemeine Einigkeit herrschte im gesamten Gremium darüber, dass Sinsheim in seinen Vorbereitungen schon sehr weit sei. Beeindruckt zeigten sich die Teilnehmerinnen und Teilnehmer von den bereits entwickelten Merchandisingartikeln und dem umfangreichen Marketingangebot für die Heimattage 2020. Hierbei sei Sinsheim „sehr vorbildlich und sogar ein Vorreiter“, lobte Dr. Margot Goeller vom Staatsministerium Baden-Württemberg. Das Lenkungsgremium steht jeder Ausrichterstadt beratend zur Seite und wird von nun an quartalsweise in Sinsheim tagen, um die weiteren Vorbereitungen zu begleiten.

mehr...

Der Auftakt zur Kreation des Heimattage-Bieres in der Heidelberger Brauerei verlief vielversprechend.  Mit dabei waren 14 auserwählte Männer und Frauen aus Sinsheim und den Ortsteilen, die sich besonders ideenreich und kreativ, warum sie bei der Entwicklung des Heimattage-Bieres dabei sein wollen, beworben haben und dem Aufruf der Stadtverwaltung gefolgt sind. Zusammen mit Oberbürgermeister Jörg Albrecht und der Geschäftsstelle Heimattage um Ines Kern und Jessica Erhart, ging es bereits am frühen Morgen per Bus zur Heidelberger Brauerei, wo sie von Inhaber Michael Mack und Braumeister Sebastian Kleint erwartet wurden. Gut Ding will Weile haben und dementsprechend mit Zeit und Geduld war die Verkostung der dargereichten Biersorten von Pils über Märzen bis hin zu Weizen- und Bockbier, die aus dem Sortiment der Brauerei stammten, verbunden. Die Teilnehmer kosteten die Sorten blind und bewerteten sie nach einem Punktesystem. Aufgrund dieser Wertung machte schließlich und endlich ein Export das Rennen. Damit steht nach dem ersten Treffen die Basis. Die nächsten Treffen dienen der weiteren Geschmacksentwicklung bis hin zur Vermarktung des Bieres. Denn es soll rechtzeitig zum Auftakt der Heimattage Sinsheim 2020, dem offiziellen baden-württembergischen Landesfest, auf dem Markt sein. Die Geschäftsstelle Heimattage bedankt sich herzlich beim Kreationsteam des Heimattage-Bieres: Melanie Janko, Werner Köpp, Swen Illig, Michael Degen, Michael Knapp, Heinrich Wild, Jochen Brucker, Alina Burgert & Robert Wiegleb, Gerd Gassmann, Maik Hontschik, Karin Blum, Stefan Schubert und Steven Laber.   Veranstaltungen, die für das Jahr 2020 geplant werden, sollten mit der Geschäftsstelle Heimattage abgestimmt werden, damit Terminüberschneidungen vermieden werden. Die Geschäftsstelle kann dann auch über eine Aufnahme des Events in das Jahresprogramm entscheiden. Dadurch ist eine überregionale Bewerbung der Veranstaltung möglich. Noch bis 30. Juni 2019 werden Veranstaltungsanmeldungen entgegengenommen. Sie erreichen die Geschäftsstelle unter 07261 404-383 oder -350 oder unter heimattage@sinsheim.de.

mehr...
 
Noch 77 Tage

Stadtverwaltung Sinsheim

Amt für Wirtschaftsförderung, Tourismus und Öffentlichkeitsarbeit

Geschäftsstelle Heimattage

Ines Kern

Leiterin Geschäftsstelle Heimattage

Tel.: 07261 404-350
Fax: 07261 404-4504
Öffnungszeiten:

-

Gebäude: Wilhelmstraße 14-16
Raum: 312
Aufgaben:

"Heimattage 2020"; Märkte und Feste