Startseite

Stadtbibliothek spendet an Kinderhilfefonds

Spendengelder aus „Festakt“-Verlosung

Gruppenbild Symbolische Scheckübergabe
Bild (Stadt Sinsheim): In der Stadtbibliothek wurde der symbolische Spendenscheck übergeben. V.l.n.r.: Oberbürgermeister Jörg Albrecht, Bibliotheksleiterin Daniela Kemmet, Beratungsstellenleiter Jochen Bach, Autor Harald Schneider

Über eine Spende für Kinder und Familien in finanziellen Notlagen durfte sich der Kinderhilfefonds dieser Tage freuen. Die Stadtbibliothek Sinsheim spendete 800 Euro. Der symbolische Spendenscheck wurde in den Räumen der Stadtbibliothek an Jochen Bach, Beratungsstellenleiter der Diakonie Sinsheim, übergeben.

„Ich danke der Stadtbibliothek Sinsheim ganz herzlich für diese Spendenidee, ganz ausdrücklich auch im Namen der Caritas“, so Bach. Der Kinderhilfefonds ist ein ökumenischer Fonds, dessen Mittel ohne Abzüge direkt an bedürftige Kinder und Familien weitergegeben werden.

„Ich schätze die Arbeit des Kinderhilfefonds außerordentlich“, betonte Oberbürgermeister Jörg Albrecht. „Ich freue mich daher sehr, dass die Stadtbibliothek mit dieser Spende einen Beitrag zur wichtigen Arbeit des Fonds leistet.“

Das Geld stammt zu Teilen aus einer Aktion der Stadtbibliothek, in deren Rahmen unter anderem ein besonderes Exemplar des Sinsheimer Jubiläumskrimis „Festakt“ von Harald Schneider verlost wurde. Zu Jahresbeginn, vor Ausbruch der Krise und der Absage aller Veranstaltungen, wurde die Stadtbibliothek am Tag der offenen Tür in der generalsanierten Dr.-Sieber-Halle wiedereröffnet. Die Premierenlesung des Krimis „Festakt“ im Februar 2020 war die erste Veranstaltung in der neuen Stadtbibliothek und gleichsam Startschuss ins Sinsheimer Jubiläums- und Heimattagejahr.

Schon lange vor Beginn des Jubiläumsjahres hatte die Idee für einen Regionalkrimi Gestalt angenommen, mit einer Geschichte, die in Sinsheim spielt und eventuell auch das Thema 1250 Jahre aufgreift. Auf der Suche nach einem Verlag, der Lust auf dieses Projekt haben könnte, wurden Daniela Kemmet, Leiterin der Stadtbibliothek Sinsheim und Klaus Gaude, Inhaber der Sinsheimer Buchhandlung Doll, beim Gmeiner Verlag fündig. Autor Harald Schneider war schnell begeistert von der Idee, seinen Kommissar Palzki mal wieder ins baden-württembergische Ausland zu schicken. Entstanden ist der Sinsheim-Krimi „Festakt“, in dem auch einige reale Sinsheimer Persönlichkeiten Gastauftritte haben.

Bei der Lesung zu Jahresbeginn unterzeichneten die Sinsheimer, die Rollen im Krimi haben, und Autor Harald Schneider ein Exemplar des Buches, das nun verlost wurde.

Bibliotheksleiterin Daniela Kemmet freute sich über die rege Beteiligung an der Verlosung. Die Spende wurde auch dank der vielen Losverkäufe ermöglicht. „Spendenbedarf gibt es durchaus auch bei uns in der Region. Der Kinderhilfefonds ist eine Initiative, die genau da hilft, wo dies hier in der Region benötigt wird.“

 

Stadtverwaltung Sinsheim

Wilhelmstraße 14 - 18
74889 Sinsheim
Tel.: 07261 404-0
Fax: 07261 404-165


Pressestelle

Wilhelmstraße 14 - 18
74889 Sinsheim
Tel.: 07261  404-172

E-Mail-Kontakt

Möchten Sie in den Presseverteiler der Stadt Sinsheim aufgenommen werden, wenden Sie sich bitte per  E-Mail an die Pressestelle.