Startseite

KLIMA ARENA und Stadt Sinsheim schließen Kooperation

Stadt Sinsheim finanziert 200 Schulklassen den Eintritt in die KLIMA ARENA

Oberbürgermeister Jörg Albrecht, Alfred Erhardund Dr. Bernd Welz reichen sich die Hand
Bild (Stadt Sinsheim): Oberbürgermeister Jörg Albrecht, Alfred Erhard (Vorstandsvorsitzender der Klimastiftung für Bürger) und Dr. Bernd Welz (Vorstand Klimastiftung für Bürger) besiegelten die Kooperationsvereinbarung

Die Klimastiftung für Bürger und die Stadt Sinsheim haben eine umfassende Kooperation beschlossen. Oberbürgermeister Jörg Albrecht für die Stadt Sinsheim und der Vorstand der Klimastiftung für Bürger, dem Träger der im Oktober 2019 eröffneten KLIMA ARENA, unterzeichneten eine Vereinbarung über eine enge Zusammenarbeit mit der Laufzeit von acht Jahren. Der Schwerpunkt der Kooperation beinhaltet die städtische Finanzierung des Besuchs von 200 Schulkassen aus Sinsheim in der KLIMA ARENA und deren Teilnahme an dortigen Workshops. Profitieren sollen Schülerinnen und Schüler aus der Kernstadt Sinsheim und den zwölf Stadtteilen.

„Wir sind zurecht stolz darauf, dass mit der Klima Arena eine hochklassige Institution in unserer Stadt erstellt wurde, die sich mit allen Facetten des Klimawandels und den immens wichtigen Aspekten des Klimaschutzes beschäftigt. Dann sollten wir auch dafür sorgen, dass alle Kinder und Jugendliche aus Sinsheim diese Möglichkeit in Anspruch nehmen können“, sagte Oberbürgermeister Jörg Albrecht bei der Unterzeichnung der Kooperationsvereinbarung in der KLIMA ARENA. „Die Stadt Sinsheim setzt mit der Entscheidung, dass alle Schulklassen ohne eigene Kosten in der Klima Arena anschaulich lernen können, wie der Klimawandel eingedämmt werden kann, ein wichtiges Signal. Jörg Albrecht macht Sinsheim damit zu einem Vorbild“, sagte Alfred Ehrhard, der Vorstandsvorsitzende der Klimastiftung für Bürger. „Wenn alle Mädchen und Jungen der Stadt dank der Fortbildung bei uns zu Klima-Experten werden, so bekommt meine Aussage, dass Sinsheim wegen unseres Hauses die Klima-Hauptstadt der Region ist, noch eine weitergehende Bedeutung. Wir möchten dazu beitragen, dass es künftig möglichst viele junge Klimaexperten in Sinsheim gibt“, erklärte Ehrhard.

„Dass die Kooperation über acht Jahre läuft, bedeutet, dass sich eine ganze Schülergeneration aus Sinsheim intensiv mit der Klimaproblematik auseinandersetzen wird. Dafür können die Bürgerinnen und Bürger ihrer Stadt dankbar sein. Wir hoffen, dass auch andere Gemeinden und Städte dem Beispiel folgen, ihre Kinder und Jugendlichen zu einem Besuch animieren und sie dabei unterstützen“, sagte Dr. Bernd Welz, der gemeinsam mit Alfred Ehrhard und Christian Ledig den Vorstand der Klimastiftung für Bürger bildet, in Anwesenheit der Sinsheimer Schulleiterinnen und Schulleiter. Sie bekamen von städtischen Mitarbeitern direkt vor Ort die Gutscheine für den Besuch ihrer Klassen ausgehändigt.

„Dass wir dank dieser Kooperation den Sinsheimer Schülerinnen und Schülern von fünf bis 18 Jahren die Gefahren des Klimawandels und die Bedeutung des Klimaschutzes aufzeigen können, ist eine anspruchsvolle Herausforderung für unser Team, das ständig Schulklassen in der Ausstellung betreut und in den Workshops unterrichtet. Klima ist global, aber es durch Ereignisse und Phänomene aus der Region besonders anschaulich zu machen, ist eine reizvolle Aufgabe“, sagte Christian Ledig, der im Vorstand für die Schulprogramme zuständig ist. „In den zurückliegenden Workshops für Schulklassen und andere Gruppen konnte unser Team bereits wichtige Erfahrungen sammeln, welche Fragen Kinder und Jugendliche besonders interessieren.“

 

Stadtverwaltung Sinsheim

Wilhelmstraße 14 - 18
74889 Sinsheim
Tel.: 07261 404-0
Fax: 07261 404-165


Pressestelle

Wilhelmstraße 14 - 18
74889 Sinsheim
Tel.: 07261  404-172

E-Mail-Kontakt

Möchten Sie in den Presseverteiler der Stadt Sinsheim aufgenommen werden, wenden Sie sich bitte per  E-Mail an die Pressestelle.