Startseite
Sie sind hier: Home | Stadt & Bürger | Presse | Social Media

Social Media: Nutzungskonzept der Stadt Sinsheim

Über eine Stadt wird gesprochen, auch wenn sie selbst nicht mitredet. Die sozialen Medien sind dabei wesentliche Kommunikationsplattformen, die sich nicht aufhalten lassen, und die die Stadt Sinsheim auch nicht ignorieren will. Deshalb versuchen wir so gut wie möglich mitzureden, um zu informieren, falsche Aussagen richtig zu stellen und im offenen Dialog mit den Bürgern zu bleiben. Dabei sind wir auch für konstruktive Kritik offen.
 
Meldungen von Behörden werden nicht mehr nur über die klassischen (Print-)Medienkanäle verbreitet. Social Media ermöglicht es, dass Meldungen beliebig weiterverbreitet und mitunter auch verkürzt, aus dem Kontext gerissen oder grob falsch wiedergegeben werden können. Der Stadtverwaltung Sinsheim ist es wichtig, verfolgen zu können, was über die Stadt gesprochen wird und gegebenenfalls auch moderierend mitwirken zu können.

I. Social Media-Angebot der Stadt Sinsheim

Die Stadtverwaltung Sinsheim bietet daher mehrere Social Media-Angebote:
 
Facebook:

Sinsheim.de

Stadtmuseum Sinsheim

Heimattage Baden-Württemberg (01.01.2020 - 21.12.2020)

Jugendhaus Sinsheim
 
Instagram:
 
Sinsheimer Erlebnisregion
 
Stadtbibliothek Sinsheim
 
Stadtmuseum Sinsheim
 
Daneben betreibt die Stadtverwaltung Sinsheim einen eigene Youtube-Kanal: Youtube-Kanal der Stadt Sinsheim

II. Warum nutzt die Stadt Sinsheim Social Media?

Die Social Media-Angebote stehen nicht in Konkurrenz zur städtischen Homepage. Vielmehr bieten soziale Netzwerke eine Möglichkeit, noch mehr an Sinsheim interessierte Menschen zu erreichen. Die Nutzung der Social‐Media‐Plattformen ist nicht erforderlich, um unsere Informationen zu erhalten oder mit uns in Kontakt zu treten. Informationen, die wir über diese Dienste veröffentlichen, können in gleicher oder ähnlicher Form über die städtische Homepage abgerufen werden. Darüber hinaus erscheint wöchentlich jeweils am Donnerstag der Sinsheimer Stadtanzeiger, der auch online abgerufen werden kann: E-Paper
Mit dem vielfältigen Social Media-Angebot trägt die Stadtverwaltung Sinsheim der wachsenden Bedeutung sozialer Netzwerke Rechnung, die längst nicht mehr ausschließlich der privaten Unterhaltung, sondern auch der Informationsbeschaffung dienen.
Die Aktivität in sozialen Netzwerken bietet der Stadtverwaltung Sinsheim die Möglichkeit, zu informieren und direkten Kontakt mit Bürgern aufzunehmen und so mit ihnen in einen Dialog zu treten. Schnelle Information, Kommunikation, Interaktion und Transparenz sind die wesentlichen Ziele unserer Social Media‐Präsenz. Die Nutzung der Kanäle ist kostengünstig und verspricht eine große Reichweite. Weitere Vorteile, die sich die Stadtverwaltung von der Nutzung der Social Media-Kanäle verspricht, sind das Erreichen neuer Zielgruppen, Stärkung des Wirtschaftsstandorts Sinsheim und Imagegewinn.

III. Risiken sozialer Medien

Gleichwohl birgt die Nutzung der sozialen Medien Risiken insbesondere bezüglich des Datenschutzes. Dieses Risiko besteht grundsätzlich unabhängig von der eigenen Nutzung der Social Media-Kanäle durch die Stadt Sinsheim.
Bei den städtischen Beiträgen handelt es sich hauptsächlich um ein reines Senden von Inhalten, die auch anderweitig frei im Netz verfügbar sind. Bei einer etwaigen Kommunikation mit anderen Nutzern werden nur die Daten verarbeitet, die diese selbst und freiwillig angegeben haben.
Die Daten, die durch die Interaktion mit dem jeweiligen Account in sozialen Medien oder anderen Accounts verarbeitet werden, sind bereits öffentlich zugänglich beziehungsweise frei im Internet verfügbar. Jedoch werden die Inhalte durch das Erscheinen auf dem jeweiligen Angebot der Stadt Sinsheim einer breiteren Öffentlichkeit zur Verfügung gestellt und erreichen so unter Umständen eine größere Aufmerksamkeit und weitere Verbreitung als ohne diese Interaktion. Auch dadurch, dass die Stadt Sinsheim sich innerhalb sozialer Medien mit anderen Accounts vernetzt, entstehen zusätzliche Querverbindungen und Informationen über den jeweiligen Nutzer des Accounts.
Die Nutzung sozialer Medien hat insbesondere hinsichtlich der Auswertung der Daten durch den jeweiligen Plattformbetreiber zu Werbezwecken und ähnlichem weitreichende Auswirkungen. Dies stellt eine Verarbeitung mit einem hohen Risiko dar, für die eine Datenschutzfolgenabschätzung vorzunehmen ist.

Der Landesbeauftragten für Datenschutz und Informationssicherheit Baden-Württemberg (nachfolgend LfDI) geht insofern davon aus, dass öffentliche Stellen, die soziale Medien zur Öffentlichkeitsarbeit und zur Bereitstellung allgemeiner Informationen nutzen, eine Mitverantwortung tragen. Mitverantwortung bedeutet dabei nicht, dass die jeweilige öffentliche Stelle die Datenschutzkonformität des jeweiligen sozialen Netzwerkes bestätigt oder garantiert. Mitverantwortung bedeutet vielmehr, dass die Stadt Sinsheim sich und anderen die Risiken sozialer Netzwerke bewusst macht. Über diese Risiken, die generell mit der Nutzung sozialer Medien einhergehen, werden die Nutzer insbesondere durch das vorliegende Nutzungskonzept und mittels unserer Social Media Netiquette informiert.

IV. Risikobewertung und Ergebnis

Insgesamt ist das durch die Angebote verursachte zusätzliche Risiko als gering bis mittel einzustufen. Für Bürger entsteht durch die Nutzung der sozialen Medien durch die Stadt Sinsheim kein Zwang, selbst in den sozialen Medien aktiv zu werden. Sämtliche Informationen auf unseren Social Media-Kanälen sind in gleicher oder ähnlicher Form auch über die klassischen Kommunikationskanäle erhältlich.

Interessierte Bürger können Inhalte, die wir auf unseren Social Media-Kanälen veröffentlichen, auch ohne eigenen Social Media-Account über unsere Stage einsehen: Stage Sinsheim
Stage macht alle offiziellen Inhalte sicher zugänglich, ohne dass dabei personenbezogene Daten erhoben und gesammelt werden und ist damit hundertprozentig DSGVO-konform. Für Stage muss weder eine App installiert noch ein Social Media-Account angelegt werden.

Die Stadtverwaltung Sinsheim trägt durch Aufklärung (im vorliegenden Nutzungskonzept sowie in der Datenschutzerklärung) aktiv dazu bei, die Risiken der Nutzung von sozialen Medien weiter zu senken.
Die Angebote der Stadt Sinsheim in den genannten sozialen Medien sind angesichts der beschriebenen Risiken und der diesbezüglich ergriffenen Maßnahmen vertretbar. Die Stadt Sinsheim beobachtet die weitere Entwicklung und überprüft die Risiken regelmäßig. Das vorliegende Konzept wird bei Bedarf fortentwickelt und angepasst.

Über online-redaktion@sinsheim.de können Sie jederzeit mit uns in Kontakt treten.

 

Stadtverwaltung Sinsheim

Wilhelmstraße 14 - 18
74889 Sinsheim
Tel.: 07261 404-0
Fax: 07261 404-165


Pressestelle

Wilhelmstraße 14 - 18
74889 Sinsheim
Tel.: 07261  404-172

E-Mail-Kontakt

Möchten Sie in den Presseverteiler der Stadt Sinsheim aufgenommen werden, wenden Sie sich bitte per  E-Mail an die Pressestelle.