Startseite

Erneute Änderung der Corona-Verordnung des Landes Baden-Württemberg

Die maßgeblichen Änderungen im Überblick

Mit Beschluss vom 18. Oktober 2020 hat die Landesregierung die Corona-Verordnung des Landes erneut geändert. Mit der Ausrufung der dritten Pandemiestufe werden landesweit geltende, verschärfte Maßnahmen ergänzt. Die Änderungen sind am 19. Oktober in Kraft getreten.

Die maßgeblichen Änderungen im Überblick (Stand 20.10.2020 – 11:00 Uhr):

Maskenpflicht: Landesweit muss in Fußgängerzonen, in öffentlichen Einrichtungen und überall dort im öffentlichen Raum, wo der Mindestabstand nicht immer eingehalten werden kann, eine Mund-Nasen-Bedeckung getragen werden. Das gilt auch für alle öffentlichen städtischen Einrichtungen wie beispielsweise das Rathaus, die Verwaltungsstellen in den Stadtteilen, das Gebäude der Stadtwerke, die Stadtbibliothek oder die Tourist-Info.

Veranstaltungen: Seit dem 19. Oktober unterscheidet die Corona-Verordnung zwischen privaten und sonstigen Veranstaltungen. Private Veranstaltungen sind dabei etwa Familienfeiern (Hochzeiten und Taufen) oder Geburtstage – also alles, was ohne institutionellen Hintergrund im privaten Bereich stattfindet. Nicht private Veranstaltungen sind etwa Elternabende, Eigentümerversammlungen oder Vereinssitzungen.

Private Veranstaltungen: Private Veranstaltungen mit mehr als 10 Teilnehmern sind untersagt. Es dürfen nur dann mehr Leute teilnehmen, wenn alle in gerader Linie verwandt oder Geschwister oder deren Nachkommen sind. Oder wenn die Teilnehmer alle aus insgesamt nur zwei Haushalten kommen.

Sonstige Veranstaltungen: Begrenzung auf 100 Teilnehmer.
Bei Veranstaltungen in Kunst- und Kultureinrichtungen sowie in Kinos kann sich die Teilnehmerzahl auf 500 erhöhen. Die Voraussetzungen regelt die CoronaVO Studienbetrieb und Kunst.

Ansammlungen: Beschränkung von Ansammlungen auf 10 Personen vorbehaltlich der in § 9 genannten Ausnahmen. (Ausgenommen von der Untersagung nach Absatz 1 sind Ansammlungen, wenn die teilnehmenden Personen ausschließlich in gerader Linie verwandt sind, Geschwister und deren Nachkommen sind oder höchstens zwei Haushalten angehören, einschließlich deren Ehegatten, Lebenspartnerinnen oder Lebenspartner oder Partnerinnen oder Partner. Die Untersagung nach Absatz 1 gilt ferner nicht für Ansammlungen, die der Aufrechterhaltung des Arbeits-, Dienst- oder Geschäftsbetriebs oder der sozialen Fürsorge dienen.)

Auf der städtischen Homepage finden sich unter www.sinsheim.de/corona immer die neusten Informationen zu allen aktuellen Entwicklungen, weiterführende Links (beispielsweise zur aktuellen Coronaverordnung des Landes) und wichtige Telefonnummern.
Die wichtigsten Fragen und Antworten hat das Land Baden-Württemberg auf der Homepage unter FAQ Corona-Verordnung veröffentlicht: https://www.baden-wuerttemberg.de/de/service/aktuelle-infos-zu-corona/faq-corona-verordnung/

Ansprechpartner beim Ordnungsamt:

T. Kastner: 07261 / 404-255
A. Eisele: 07261 / 404-392
J. Holdermann: 07261 / 404-246

 

Stadtverwaltung Sinsheim

Wilhelmstraße 14 - 18
74889 Sinsheim
Tel.: 07261 404-0
Fax: 07261 404-165


Pressestelle

Wilhelmstraße 14 - 18
74889 Sinsheim
Tel.: 07261  404-172

E-Mail-Kontakt

Möchten Sie in den Presseverteiler der Stadt Sinsheim aufgenommen werden, wenden Sie sich bitte per  E-Mail an die Pressestelle.