Startseite

Wahl des Oberbürgermeisters

Die Amtszeit des Oberbürgermeisters beträgt acht Jahre. Die nächste Oberbürgermeisterwahl der Stadt Sinsheim findet am Sonntag, 2. Februar 2020, eine eventuell notwendig werdende Neuwahl am Sonntag, 16. Februar 2020, statt. 

Das Ergebnis der letzten Oberbürgermeisterwahl vom 5. Februar 2012 finden Sie in der Rubrik "Wahlergebnisse".

Allgemeine Informationen zur Oberbürgermeisterwahl

Unter der Rubrik "Lebenslage - Bürgermeisterwahl" im Landesportal Service-BW finden Sie ausführliche Informationen zu den Bereichen

  • Was wird gewählt?
  • Wer darf wählen (aktives Wahlrecht)?
  • Wer darf gewählt werden (passives Wahlrecht)?
  • Wahlhandlung (Stimmabgabe)
  • Wahlorgane
  • Wahlergebnisse
  • Weitere Informationen und Links

Stellenausschreibung

Die Stellenausschreibung für die Stelle des hauptamtlichen Oberbürgermeisters (m/w/d) bei der Stadt Sinsheim finden Sie hier:

Öffentliche Bekanntmachungen

Die öffentlichen Bekanntmachungen im Zusammenhang mit der Wahl des Oberbürgermeisters / der Oberbürgermeisterin erfolgen durch Einrücken in den Sinsheimer Stadtanzeiger.Hier finden Sie die Bekanntmachungen zusätzlich als pdf-Dateien:

Informationen zu Kandidaten

Bis zum Ende der Einreichungsfrist für Bewerbungen für die Stelle des hauptamtlichen Oberbürgermeisters (m/w/d) am Montag, 13. Januar 2020, 18:00 Uhr, ist eine Bewerbung eingegangen, die vom Gemeindewahlausschuss in seiner öffentlichen Sitzung am Montag, 13. Januar 2020 zugelassen wurde.
 
Folgender Bewerber und derzeitiger Stelleninhaber wird daher in den amtlichen Stimmzettel aufgenommen:
 
Albrecht, Jörg  
Oberbürgermeister

Allgemeine Hinweise zum Stimmzettel und zur Stimmabgabe

Sie können entweder den Bewerber, dessen Name im Stimmzettel vorgedruckt ist, oder eine andere wählbare Person wählen. Wählbar sind Deutsche im Sinne von Artikel 116 des Grundgesetzes und Unionsbürger, die vor der Zulassung der Bewerbungen in der Bundesrepublik Deutschland wohnen; sie müssen am Wahltag das 25., dürfen aber noch nicht das 68. Lebensjahr vollendet haben und müssen die Gewähr dafür bieten, dass sie jederzeit für die freiheitliche demokratische Grundordnung im Sinne des Grundgesetzes eintreten und dürfen nicht von der Wählbarkeit ausgeschlossen sein. Wollen Sie den Bewerber wählen, dessen Name im Stimmzettel vorgedruckt ist, so geben Sie den Stimmzettel ohne Kennzeichnung ab oder setzen Sie in das Kästchen hinter dem Namen ein Kreuz. Möglich ist auch eine ausdrückliche Kennzeichnung auf sonst eindeutige Weise. Wollen Sie eine andere wählbare Person wählen, so tragen Sie deren Namen mit weiteren Angaben zur zweifelsfreien Identifizierung dieser Person in die freie Zeile ein. Wenn Sie eine andere wählbare Person durch Eintragung in die freie Zeile wählen wollen, müssen Sie diese so eindeutig bezeichnen, dass zweifelsfrei erkennbar ist, welche Person Sie meinen. Bedenken Sie dabei, dass es - auch außerhalb der Gemeinde - noch weitere wählbare Personen mit gleichem Namen geben kann. Ist die gewählte Person aus dem Stimmzettel nicht unzweifelhaft erkennbar, ist die Stimme ungültig! Bezeichnen Sie deshalb die von Ihnen gewählte Person in der freien Zeile zweifelsfrei durch Familiennamen, Vornamen, Beruf oder Stand, Anschrift und nötigenfalls durch weitere Angaben.

Informationen zur Briefwahl und zum Beantragen eines Wahlscheines

Wahlberechtigte haben die Möglichkeit, bei der Wahl des Oberbürgermeisters / der Oberbürgermeisterin durch Briefwahl zu wählen. Dazu wird ein Wahlschein benötigt. Die Anträge hierfür können bis spätestens Freitag, 31. Januar 2020, 12:00 Uhr beim Bürgerbüro gestellt werden.

Beantragung des Wahlscheines und der Briefwahlunterlagen:
 
Einen Antrag für einen Wahlschein, wie oben beschrieben, können Sie schriftlich (z.B. Brief, Fax), elektronisch per E-Mail oder persönlich beim Bürgerbüro stellen (Stadtverwaltung Sinsheim, Bürgerbüro, Wilhelmstraße 14-18, 74889 Sinsheim, Fax: 07261 404-4519, E-Mail: buergerbuero(at)sinsheim.de). Sie müssen dann Ihren Familiennamen, Vornamen, Geburtsdatum, Anschrift und ggf. die Anschrift, an die wir die Unterlagen nachsenden sollen, angeben. Eine telefonische Antragstellung oder per SMS ist nicht möglich.
 
Außerdem besteht die Möglichkeit, für die Wahl des Oberbürgermeisters / der Oberbürgermeisterin einen Wahlschein per Internet zu beantragen. Beim Aufruf des unten aufgeführten Links erhalten Sie ein Erfassungsformular für Ihre Antragsdaten. Die Daten auf Ihrer Wahlbenachrichtigung (welche die Wahlberechtigten bis spätestens 12. Januar 2020 erhalten haben) müssen Sie in das Antragungsformular eintragen. Ihnen steht es offen, sich die Unterlagen nach Hause oder an eine abweichende Versandanschrift senden zu lassen. Ihre Antragsdaten werden verschlüsselt über das Internet in eine Sammeldatei zur Abarbeitung übertragen. Sollten Ihre Antragsdaten nicht mit unserem dialogisierten Wählerverzeichnis übereinstimmen, erhalten Sie automatisch einen Hinweis. Der Wahlschein und die Briefwahlunterlagen werden Ihnen von uns anschließend per Post zugestellt. Für die automatische Prüfung Ihrer Daten benötigen wir unter anderem zwingend die Eingabe Ihrer Wahlbezirks- und Wählernummer.
 
Zum Internet-Wahlscheinantrag gelangen Sie alternativ auch durch Scannen des QR-Codes auf der Rückseite Ihrer Wahlbenachrichtigung, sofern Ihr Mobilgerät eine solche Funktion unterstützt.
 
Hier geht es zum Internet-Wahlscheinantrag

Achtung:
 
Bitte beachten Sie, dass die Beantragung eines Wahlscheines per Internet bzw. über den QR-Code, wie in der Wahlbenachrichtigung angegeben, nur bis Donnerstag, 30. Januar 2020 um 12:00 Uhr möglich ist.
 
Bei Fragen zum Antragsverfahren wenden Sie sich bitte an das Bürgerbüro, Wilhelmstraße 14-18, 74889 Sinsheim, Telefon: 07261 404-136, Fax: 07261 404-4519, E-Mail: buergerbuero(at)sinsheim.de.
 
Besonders wichtig ist, dass die Wahlbriefe rechtzeitig, spätestens am Wahltag (Sonntag, 02. Februar 2020), 18:00 Uhr, beim Vorsitzenden des Gemeindewahlausschusses, Stadtverwaltung Sinsheim, Wilhelmstraße 14-18, 74889 Sinsheim vorliegen. Wenn Sie den Wahlbrief mit der Deutschen Post zurückschicken, werfen Sie diesen bitte möglichst frühzeitig in den Briefkasten. Ab Donnerstag, 30. Januar 2020 sollten Sie den Wahlbrief am Besten direkt bei der Stadtverwaltung Sinsheim, Wilhelmstraße 14-18, 74889 Sinsheim abgeben, denn sonst ist nicht gewährleistet, dass der Brief rechtzeitig eingeht und bei der Auszählung berücksichtigt werden kann. Der Versand mit der Deutschen Post ist für Sie kostenlos.
 
Sie können die Briefwahlunterlagen auch persönlich im Bürgerbüro beantragen und abholen. Wer möchte, kann die Briefwahl auch direkt dort vornehmen. Eine Wahlkabine steht dort zu diesem Zweck bereit. Am Freitag vor der Wahl, dem 31. Januar 2020, hat das Bürgerbüro hierfür bis 18:00 Uhr geöffnet.
 
Werden Wahlunterlagen für eine andere wahlberechtigte Person beantragt, ist hierfür eine schriftliche Vollmacht erforderlich. Auf der Wahlbenachrichtigung ist die Vollmacht aufgedruckt.

Wenn Sie auf anderem Wege als mit dem Wahlscheinantrag auf der Rückseite der Wahlbenachrichtigung Briefwahl beantragen und angeben, dass die Unterlagen an einen anderen Ort als Ihre Wohnanschrift gesendet werden sollen (z.B. Urlaubsadresse), dann senden wir Ihnen aus Sicherheitsgründen und um eine missbräuchliche Nutzung zu vermeiden, eine Kontrollmitteilung an Ihre Wohnanschrift.

 

Stadtverwaltung Sinsheim

Hauptamt
Wilhelmstraße 14-18
74889 Sinsheim
Tel.: 07261 404-104
Mobil:
Fax: 07261 404-4512