Startseite
Sie sind hier: Home | Stadt & Bürger | Stadtteile | Weiler

Stadtteil Weiler

Evangelische Kirche Weiler
Fernsicht auf die Burg Steinsberg

Der Ort wird 1295 im Rentverzeichnis des Stifts von Wimpfen erstmalig erwähnt und entstand mit der weithin sichtbaren Burg Steinsberg, dem “Kompass des Kraichgaus“, die auf dem Basaltkegel eines vor 60 Millionen Jahren erloschenen Vulkans steht. Der eigentliche Baubeginn der frühen Höhenburg ist nicht genau bekannt. Teile der frühen Gründungsburg sind noch im Baubefund der südlichen und östlichen Ringmauer sichtbar. 1109 wird Burgherr Eberhardus vom Steinsberg aus dem Geschlecht der Werinharde

in einer Urkunde des Hirsauer Codex erwähnt. Die Werinharde sind Gaugrafen im Elsenzgau und ihre Tugendhaftigkeit wird in der 2. Hälfte des 12. Jahrhunderts vom Dichter Spervogel besungen. Um 1180 geht die reichsunmittelbare Burg an Konrad von Oettingen über. 1225 – 1250 werden die innere Ringmauer und der achteckige Bergfried durch die Grafen von Oettingen im Auftrag des Stauferkaisers Friedrich II.  aus sorgfältig bearbeiteten Buckelquadern erbaut. Friedrich II. lässt durch die Burg Steinsberg wichtige Handels- und Geleitstraßen im Umfeld der Reichsstadt Sunnisheim (Sinsheim) und Wimpfen sichern. Der 30 m hohe oktogonale Bergfried mit Steinmetzzeichen, Kamin und Steinbalkendecke gilt als weithin sichtbares Zeichen staufischer Macht im Kraichgau und zählt zu den besterhaltenen Bauwerken aus dieser Zeit. Um 1310 geht die Burg an die Pfalzgrafen bei Rhein über, die von hier ihre Besitzungen im nördlichen Kraichgau verwalten und um 1436 den inneren Zwinger mit Wachturm sowie Kelter und Zehntscheune (später Palas) erbauen lassen. 1517 verlegt Kurfürst Ludwig V. das kurpfälzische Amt vom Steinsberg nach Hilsbach und die Burg geht an die Herren von Venningen über.

Bär Weiler
Brunnen mit Wappen mit Ortskern

Im Bauernkrieg werden alle Holzteile der Burg durch Brand zerstört. Nach einem Blitzeinschlag Ende des 18. Jahrhunderts gaben die Herren von Venningen die Burg auf, was den weiteren Verfall der Burganlage bedeutete. 1973 erwarb die Stadt Sinsheim die Burg und hat seither erhebliche Mittel für ihre Restaurierung aufgewendet.

Der Stadtteil Weiler hat derzeit 1.943 Einwohner.

 
Wappen Weiler

Stadtverwaltung Sinsheim

Verwaltungsstelle Weiler
Verwaltungsstelle Weiler
Weiler
Steinstraße 1
74889 Sinsheim
Tel.: 07261 404-555
Fax: 07261 404-4589