Startseite

Der Steinsfurter Fluchtversuch am 5. August 1730

Menzel: Fluchtversuch in Steinsfurt

Im Leben dieses bedeutenden Preußenkönigs bildete der Steinsfurter Fachwerkbauernhof eine markante Stelle. Hier schlug in den frühen Morgenstunden des 5. August 1730 sein Fluchtversuch fehl, mit dem er sich dem Wirkungsbereich seines strengen Vaters, König Friedrich Wilhelm I. von Preußen, entziehen wollte.
Zusammen mit ihm und rund 40 mitreisenden Personen war die preußische Gruppe im Sommer 1730 auf einer Reise durch Süddeutschland.

Da die Reiseroute sich ziemlich dem Rhein nähern sollte, wollte der damals 18-jährige Kronprinz, diese Gelegenheit nutzen, um durch eine Flucht ins Ausland den seit 1728 andauernden und stetig heftiger werdenden Konflikten mit seinem Vater ein Ende zu bereiten. Die Fluchtvorbereitungen mit seinen Freunden um Hans Hermann von Katte konnten jedoch nicht geheim gehalten werden.

Aufmerksame Offiziere bemerkten den Fluchtversuch und vereitelten ihn.

Friedrichs Vater reagierte mit der Einberufung eines Kriegsgerichts und warf ihm und seinen Fluchthelfern Landesverrat und Dessertation vor.

Die Hinrichtung von Hans Hermann von Katte in der Festung Küstrin, die er auf ausdrückliche Anweisung seines Vaters verfolgen musste, bildete zusammen mit dem Steinsfurter Fluchtversuch einen entscheidenden Lebenseinschnitt des 1740 zum König von Preußen gekrönten Friedrichs.

 

​Friedrich der Große - Museum

Steinsfurt
Lerchenneststraße 18
74889 Sinsheim

Tel.:
Hans-Ingo Appenzeller
07261 61496
Herbert Hecker
07261 61691

E-mail

Kartenansicht

Öffnungszeiten:
Sonn- und Feiertage:
14:00 - 16:30 Uhr
und zusätzlich nach telefonischer Vereinbarung