Startseite

Steinsberg-Kindergarten

Welche Kinder nimmt der Steinsberg-Kindergarten auf?

Steinsberg Kindergarten
Steinsberg-Kindergarten
  • Kinder mit Sprachstörungen (ab drei Jahren)
  • Kinder mit geistiger Behinderung (ab drei Jahren)
  • Kinder mit körperlicher Behinderung (ab zwei Jahren)
  • Kinder, die schwerst- oder mehrfachbehindert sind (ab zwei Jahren)
  • Kinder, die von einer der genannten Behinderungen bedroht sind (ab zwei bzw. drei Jahren)

Der Besuch eines Schulkindergartens führt nicht automatisch zur Einschulung in eine Sonderschule. Bei der Aufnahme in eine Sonderschule wird die Förderbedürftigkeit neu festgestellt.

Öffnungszeiten

Montag bis Donnerstag  
09:00 bis 14:30 Uhr

Freitag 
09:00 bis 13:00 Uhr

Während der Schulferien ist der Kindergarten geschlossen.

Die Kinder werden mit dem Bus zu Hause abgeholt und zurückgebracht.


Was ist für die Aufnahme notwendig?

  • Ein Gutachten der zuständigen sonderpädagogischen Beratungsstelle der Steinsberg-Schule, Tel.: 07261 9272-17, Frau Stemmle.
  • Zur Ergänzung bei körperbehinderten Kindern eventuell ein amtsärztliches Gutachen, Tel.: 06221 522-0.
  • Die schriftliche Feststellung der besonderen Förderbedürftigkeit durch das Staatliche Schulamt Mannheim, Tel.: 0621 292414.

Wer fördert und betreut die Kinder?

Steinsberg Kindergarten
Außengelände Steinsberg-Kindergarten
  • Erzieher/innen
  • Fachlehrer
  • Betreuungskräfte (Pfleger, ZDL, Praktikanten)
  • Sonderschullehrer
  • Sozialpädagogen
  • Krankengymnasten
  • Ergotherapie
  • Logopädie ist auf ärztliche Verordnung im Hause möglich.

Wie sieht das Förder- und Betreuungsangebot aus?

Die Kinder werden in vier Gruppen betreut. Bei der Gruppenbildung berücksichtigen wir, soweit möglich, die individuellen Bedürfnisse der Kinder. Zusätzlich findet Einzel- und Kleingruppenförderung statt.
Um eine ganzheitliche Förderung der Kinder zu gewährleisten, arbeiten die einzelnen Fachkräfte eng zusammen.


Ziele unserer Arbeit sind:

  • Integration in die Gruppe
  • Kontaktfähigkeit
  • Kommunikationsfähigkeit
  • Selbstversorgung
  • Bewältigung lebenspraktischer Anforderungen
  • Kennenlernen und Begreifen der Umwelt
  • Ausbildung der persönlichen Fähigkeiten und Möglichkeiten

Schwerpunkte unserer Arbeit sind:

  • Sprachförderung
  • Sensibilisierung der Wahrnehmung
  • Bewegungserziehung/Psychomotorik
  • rhythmisch-musikalische Erziehung
  • Hinführen zu Selbstständigkeit und Selbstversorgung
  • Förderung der kognitiven Fähigkeiten und Aufgabenbereitschaft
  • Zusammenarbeit mit den Eltern

Welche Kosten entstehen?

Der Besuch des Kindergartens und die Busbeförderungskosten sind kostenlos. Kosten entstehen für Mittagessen, Getränke und einzelne Gruppenunternehmungen.


Für welchen Einzugsbereich sind wir zuständig?

  • Sinsheim und Stadtteile
  • Angelbachtal
  • Epfenbach
  • Eschelbronn
  • Helmstadt-Bargen mit Flinsbach
  • Neckarbischofsheim mit Helmhof
  • Neidenstein
  • Reichartshausen
  • Waibstadt mit Daisbach
  • Zuzenhausen

Zusätzlich gehören bei den Abteilungen für geistigbehinderte und körperbehinderte Kinder folgende Orte zum Einzugsbereich:

  • Bammental
  • Lobbach
  • Mauer
  • Meckesheim
  • Spechbach
  • Wiesenbach

 

Sonderschul-Kindergarten

Schulkindergarten für geistig-, sprach- und körperbehinderte Kinder
Blütenweg 1
74889 Sinsheim
Tel.: 07261 9272-80 oder -81
Fax: 07261 9272-20
E-Mail

Kindergartenleiterin: Frau Risch (kommissarische Leitung)