Startseite
Sie sind hier: Home | Stadt & Bürger | Stadtteile | Adersbach

Stadtteil Adersbach

Ev. Kirche Adersbach

Rund sieben Kilometer von der Innenstadt entfernt, umgeben von Wäldern und noch zahlreichen Streuobstwiesen lebt es sich in Adersbach beschaulich und ruhig.

Im Jahre 1016 wurde der Ort als „Adenesbach“ im Lorscher Codex erstmals urkundlich erwähnt. Im Mittelalter war das Straßendorf im Besitz verschiedener Grundherren. 1518 kam das halbe Dorf an Dietrich und Pleikart von Gemmingen. Ab 1649 werden auch die Herren von Schmidberg als Besitzer genannt. Nach dem Tod ihres letzten Erben, Johann Friedrich Carl von Schmidberg (1759–1777), kamen die Herren von Gemmingen durch Kauf und Tausch in den Besitz des ganzen Dorfes. Der Ort gehörte bis zur Mediatisierung der Reichsritterschaft 1806 zum Ritterkanton Kraichgau, danach als selbstständige Gemeinde zu Baden. 

Bis heute fallen schöne historische Gebäude, wie das Adersbacher Herrschaftshaus, angenehm auf. Der Fachwerkbau wurde 1630 durch die Freiherren von Gemmingen errichtet. In seiner Nachbarschaft stehen noch der gut erhaltene herrschaftliche Schafstall und die Zehntscheune, die wie das Herrschaftshaus in Privatbesitz liegen. Gegenüber befinden sich die historischen Gasthäuser „Sonne“ und „Rose“. Die „Sonne“ von 1707 ist ein stattliches Gebäude aus der Zeit des Barock mit Eckpilastern und schmuckvollem Portal. Im Ort sind weitere imposante historische Anwesen erhalten, wie das Pfarrhaus, das ehemalige Schulhaus und die Kirche.

Die evangelische Laurentiuskirche geht auf eine bereits im 13. Jahrhundert bezeugte Walpurgiskapelle zurück und erhielt durch Erneuerung des Kirchenschiffs 1780/82 und des Kirchturms 1784/86 im Wesentlichen ihre heutige Gestalt. Das unweit gelegene Pfarrhaus wurde um 1755 erneuert und ist noch von Resten seiner historischen Wirtschaftsgebäude umgeben. Unterhalb der Kirche liegt das alte Schulhaus, das um 1850 erbaut wurde und wo bis 1971 Schüler unterrichtet wurden. Seit 1979 ist es Privatbesitz.
Die Einwohnerzahl in Adersbach lag im Jahre 1939 bei 308 Einwohnern, Ende 1945 waren es 366. Im Jahr 2018 leben 617 Einwohner im Ort. Positiv fallen etliche Gebäude und Grundstücke auf, die im Bestand saniert und renoviert wurden. Adersbach war eine von 13 Kommunen in Baden-Württemberg, die als Modellprojekt ausgewählt wurde, das örtliche Potenzial zu entwickeln und den Landschaftsverbrauch für Neubaugebiete zu reduzieren.

In Adersbach herrscht ein ausgeprägtes Vereins- und Gemeinschaftswesen mit dem Gesangverein Liederkranz, dem Sportverein VfB Adersbach, dem Schützenverein, der Freiwilligen Feuerwehr, einer aktiven Kirchengemeinde sowie einer Privatwald- und einer Bürgerenergiegenossenschaft. Der Gesangverein gehört zu einem der ältesten im Elsenz Sängergau und feiert 2019 sein 175 – jähriges Bestehen. Weiterhin wurden in Adersbach in den letzten beiden Jahrzehnten zukunftsweisende Infrastrukturmaßnahmen abgeschlossen, dazu gehören der Neubau des Feuerwehr-Gerätehauses, die Erweiterung der Mehrzweckhalle, der Ausbau mit schneller Internetversorgung sowie die Errichtung eines Funkturms für den Mobilfunkempfang. Das über 1000 Jahre alte Dorf ist gut im dritten Jahrtausend angekommen.
 

 
Wappen Adersbach

Stadtverwaltung Sinsheim

Verwaltungsstelle Adersbach
Verwaltungsstelle Adersbach
Adersbach
Mittelstraße 21
74889 Sinsheim
Tel.: 07261 404-500
Fax: 07261 404-4587