Seite drucken
Stadt Sinsheim

Neujahrsempfang abgesagt

Schweren Herzens hat die Stadtverwaltung Sinsheim in enger Abstimmung mit dem Gemeinderat beschlossen, den Neujahrsempfang 2022 abzusagen.

„Den traditionellen Neujahrsempfang ein weiteres Mal abzusagen, ist keine Entscheidung, die wir uns leichtgemacht haben“, betont Oberbürgermeister Jörg Albrecht.

Die außerordentlich dynamische Entwicklung in der vierten Welle der Coronapandemie lässt eine solche Veranstaltung nicht zu. Mit der Absage kommt die Stadt ihrer Verantwortung zur Risikominimierung nach.

Ein Neujahrsempfang unter den Bedingungen der aktuellen Stufe des Warnsystems der Landesregierung ist für die Stadt im Hinblick auf Gesundheit und Risikominimierung weder das richtige Signal noch wünschenswert oder wirtschaftlich sinnvoll.

Mögliche Kapazitätsbegrenzungen bei Veranstaltungen könnten für den Neujahrsempfang bedeuten, dass rund 500 Leute teilnehmen könnten. Die Dr.-Sieber-Halle bietet bei Normalauslastung Platz für 1.044 Gäste.

„Der Neujahrsempfang ist traditionell bei unseren Bürgern, Gemeinderäten und Würdenträgern gleichermaßen eine der beliebtesten Veranstaltungen in der Stadt und explizit ein Empfang, der so vielen Menschen wie möglich offenstehen soll“, erläutert Oberbürgermeister Jörg Albrecht. „Einen Neujahrsempfang für einen kleinen Kreis an Teilnehmern entspricht weder unserem Verständnis dieser Traditionsveranstaltung, noch stünden Kosten und Nutzen in einem sinnvollen Verhältnis. Letztlich haben Gesundheit und Risikominimierung oberste Priorität.“

http://www.sinsheim.de//freizeit-kultur/veranstaltungen-feste-maerkte/kulturveranstaltungen/neujahrsempfang-mit-ehrungsabend